Sirup

Kontakt  ·   Impressum  ·   Start

Königskerzen-Sirup

Anwendung:

bei Husten und Heiserkeit 

Zutaten:

Königskerzenblüten, frisch
Honig, flüssig

Zubereitung:

Ein mittleres Twist-Off-Glas wird mit kochendem Wasser gut gereinigt. Nun gibt man frisch gesammelte Königskerzenblüten in das Glas bis es knapp zur Hälfte gefüllt ist. Dünnflüssigen Honig darüber geben, bis alle Pflanzenteile gut bedeckt sind.

Das Glas wird nun für mindestens 6 Wochen an einen warmen, dunklen Ort gestellt und regelmäßig gewendet. Wer die Königskerze kennt, weiß, dass sich täglich neue Blüten öffnen. Diese können natürlich immer wieder dem Ansatz beigegeben werden.

Danach können die Königskerzenblüten vollständig herausgenommen und der Honig in kleine Gläschen gefüllt werden. Der Honig sollte teelöffelweise pur und nicht erwärmt bei Husten und Heiserkeit als leicht schleimlösendes Mittel eingenommen werden.

(su)  

Tannenspitzen-Sirup

Anwendung:

bei Erkältung 

Zutaten:

Tannenspitzen
Rohzucker oder Honig

Zubereitung:

Gesammelt werden die noch geschlossenen hellgrünen Tannenspitzen.
Aber Achtung, der Förster sieht das nicht gerne, zumal schon die Rehe sich an dieser Delikatesse gütlich tun. Also lieber im eigenen Garten sammeln, den Nachbarn fragen oder eben immer nur ein paar pro Baum sammeln. Es können übrigens auch Fichtenspitzen sein.

Befüllen Sie ein gut schließendes Twist-Off Glas schichtweise mit Tannenspitzen und Rohzucker. Sie können auch Honig nehmen.
Die Schichten immer gut  andrücken, so dass möglichst wenige Zwischenräume entstehen. Die letzte Schicht ist Zucker oder Honig.

Das gut verschlossene Glas stellen Sie nun bis zum Herbst an einen sonnigen Platz - ab und zu mal schütteln und umdrehen, damit sich alles gleichmäßig vermischt. Im Herbst die Tannenspitzen mit Hilfe eines Tuchs abpressen und den Sirup in kleine Flaschen abfüllen (kühl und dunkel lagern). 

Tipp:

Die ausgepressten Spitzen können Sie in einen Topf geben und mit wenig Wasser auskochen. Gut rühren und nicht zu heiß werden lassen, sonst karamellisiert der Zucker/Honig. Dieser so gewonnene Restsirup hat zwar keine Heilwirkung mehr, schmeckt aber genial zu Eis oder Pfannenkuchen.

(tt)